Artikel 6/2016: Learning Toolbox für transnationale Mobilität – Vorbereitung von LTB-Stacks mit spanischen Auszubildenden

Pekka Kämäräinen

Dieser Artikel bringt einen neuen Zusammenhang und eine neue Zielgruppe für Pilotaktivitäten mit der Learning Toolbox (LTB) ins Bild. Hier geht es um Unterstützung für spanische Auszubildende, die im Rahmen des transnationalen Mobilitätsprogramms Mobipro-EU nach Deutschland gekommen sind.

Über das Mobilitätsprogramm Mobipro-EU und seine Umsetzung im Bau-ABC

Das Programm Mobipro-EU ist eine Initiative des deutschen Arbeitsministeriums und wird von der Bundesagentur für Arbeit betreut. Das Ziel ist es, die Mobilität interessierter Jugendlicher aus anderen EU-Mitgliedsstaaten nach Deutschland zu fördern, um ihnen eine Berufsausbildung im dualen System zu ermöglichen. Zuerst werden die Teilnehmer in ihrem Heimatland beraten und ihnen ein Sprachkursus von drei Monaten Dauer angeboten. In Deutschland gibt es eine bundesweite Projektorganisation, die sich um die Platzierung der Auszubildenden in Betriebe und ihre Unterbringung kümmert. Insgesamt bietet das Programm die Gelegenheit, eine komplette Berufsausbildung in Deutschland zu absolvieren. Das Programm begann 2013 und das Bau-ABC wurde 2015 regionaler Träger für die Berufsausbildung im Bausektor.

Das Bau-ABC empfing die erste Gruppe spanischer Auszubildender (ursprünglich 15) im Sommer 2015. Einige Auszubildende wurden in Bremen und Umgebung platziert, während andere in der Nähe des Bau-ABC untergebracht wurden. Zur sprachlichen Vorbereitung hatten die Teilnehmer in Spanien die Intensivkurse und Sprachtest (auf der Ebene B1) absolviert. Als zusätzliches Angebot organisierte das Bau-ABC lokalen Sprachunterricht für Auszubildende in Bremen und Rostrup.

LTB als Unterstützung des Lernens und der sozialen Integration der Auszubildenden

Die Firmenvertreter und Bau-ABC-Lehrwerkmeister hatten von Anfang einen guten Eindruck von der Motivation und Lernfähigkeit der Auszubildenden. Deshalb will man weitere Auszubildende im Rahmen des Programms nach Deutschland bringen. 2016 empfingen Bau-ABC und die teilnehmenden Betriebe 50 neue Auszubildende.

In dieser Situation stellte sich Melanie Campbell (die auch die Projektkoordination für Mobipro-EU durchführt) die Frage, ob man die Learning Toolbox auch in diesem Programm anwenden könnte. Wir organisierten kurzfristig ein kleines LTB-workshop Anfang Juni 2016 in Bremen und präsentierten die  Learning Toolbox (LTB). Dann wurden die von Melanie gestalteten Prototypenstacks for Mobipro-EU studiert und diskutiert.

Screenshot 2016-11-10 09.13.16

Fragen und Anregungen der spanischen Auszubildenden

Die Teilnehmer brachten viele Fragen, Anregungen und Herausforderungen in die Diskussion ein. Im folgenden werden einige Erfahrungen, Problempunkte und Widersprüche benannt:

  • Der Umzug nach Deutschland: Zur Zeit finden die Auszubildenden, dass das dicke Informationshandbuch des spanischen Konsulats eine wichtige Unterstützung darstellt.
  • Weiterentwicklung der sprachlichen Kompetenzen: Die Auszubildenden hatten schon ihre Intensivkurse und (die meisten) auch ihre Sprachtests absolviert. Aber nach der Ankunft nach Deutschland waren sie erstaunt, wie wenig man ihren Sprachkenntnissen traute und wie wenig sie ermuntert wurden, Deutsch zu sprechen.
  • Anpassung an den Arbeitsalltag in den deutschen Baufirmen: Manche Auszubildende hatten schon eine schulbasierte Berufsbildung (mit Praktikum am Arbeitsplatz) absolviert. Trotzdem galt der Übergang in einen deutschen Ausbildungsvertrag als erheblicher kultureller Wandel.
  • Peer learning: Manche Probleme und Herausforderungen begegneten den Auszubildenden überraschend – ohne Vorinformation. Deshalb mussten sie ihre eigenen Lösungen finden. In dieser Hinsicht hat der Blogger Carlos ein nützliches Forum errichtet, um Fragen der anderen zu beantworten.
  • Anrechnung früher erworbener Kompetenzen: Einer der Mangelpunkte in der Umsetzung des Programms war bisher die Tatsache, dass man wenig Information über die früher erworbenen Kompetenzen der Teilnehmer hatte. Deshalb wurden einige Auszubildende in völlig neue Berufsfelder gesteuert, obwohl sie in einem Berufsfeld eine schulische Berufsbildung angefangen – oder sogar komplettiert – hatten.

Angesichts solcher Fragen und Anregungen kamen wir zu der Schlussfolgerung, dass die Learning Toolbox eine bedeutsame Rolle für den Informationsaustausch und die Kommunikation zwischen den Erfahrenen und Neuankömmlingen spielen könnte. Alle Teilnehmer des Workshops waren von dem Gedanken, die Learning Toolbox für solche Zwecke zu benutzen, sehr angeregt.

Learning Toolbox (LTB) Chronik, Jahrgang 3, 6/2016

Leave a Reply