Learning Layers-Projekt konferiert mit einer Delegation der Singapore Workforce Development Agency (Bremen 18.9.2015)

von Pekka Kämäräinen, Ludger Deitmer und Dirk Stieglitz

Die Forschungspartner ITB und Pontydysgu trafen sich einen Tag mit einer Delegation der Singapore Workforce Development Agency (WDA). Die Delegation wurde vom Generaldirektor Ng Cher Pong und Forschungsdirektorin Gog Soon Joo geleitet. Die 12 TeilnehmerInnen kamen neben WDA auch vom Ministry of Manpower und aus verschiedenen Partnerorganisationen. Die Delegation hatte mehrere Zielorte in Europa, und in Deutschland war das Meeting mit dem Learning Layers-Projekt in Bremen das Hauptziel.

Im ersten Teil des Meetings präsentierte das ITB-Team das Projekt Learning Layers – mit Fokus auf Pilotaktivitäten im Bausektor und die Entwicklung der Learning Toolbox. Dazu wurden die Struktur, Funktionalität und Anwendungsmöglichkeiten der Learning Toolbox in einer Internet-Demonstration dargestellt.

Singapore_WDA

Im zweiten Teil des Meetings berichteten die Gäste aus Singapore über berufliche Bildung und innerbetriebliche Mitarbeiterqualifizierung. In diesem Zusammenhang wurden die Rolle der staatlichen Interventionen und der WDA sowie die Bedeutung von Partnerschaften diskutiert. Aus dieser Perspektive waren die Gäste sehr am deutschen dualen System der Berufsbildung, Ausbildungs- und Weiterbildungspartnerschaften und die Beteiligung der Betriebe interessiert. Zudem gab es großes Interesse an den Anwendungsmöglichkeiten der Learning Toolbox für Trainingmaßnahmen und im arbeitsbezogenen Lernen.

Zum Schluss berichteten die Gäste, dass Singapore im Oktober 2015 ein neues Projekt “Innovative Learning 2020 (iN.LEARN 2020)” auflegen wird. WDA ist als Partner involviert, während das Singapore Institute of Adult Learning für die Koordination zuständig ist. Das iN.LEARN 2020 ist ein nationales Leitprojekt für die Gestaltung innovativer Lernumgebungen und dauert mehrere Jahre.  Die Gäste betonten ihre Bereitschaft, Kontakte mit dem Learning Layers-Projekt weiterzuführen und den Informationsaustausch zu vertiefen.

This entry was posted in Aktivitäten and tagged , , , , on by .

About pekka

Pekka Kämäräinen is an educational researcher with focus on comparative research in vocational education and training (VET). He started his career as a VET researcher in the University of Tampere, Finland. Between 1994 and 2002 he worked as a Project Manager at the European Centre for the Development of Vocational Training, CEDEFOP. Since 2005 he works at Institut Technik & Bildung (ITB), University of Bremen in international cooperation projects on VET teacher education, training of trainers and innovations in workplace learning.

Leave a Reply