Das Projekt geht voran mit Verbreitungsaktivitäten und Pilotworkshops

21/11/2014 by

Meilensteine in Co-Design und Nutzereinbindung im Projekt Learning Layers (Teil 4) von Pekka Kämäräinen (ITB) Einleitung Dieser Artikel ist der letzte in einer Reihe zu Co-Design und Nutzereinbindung im Learning Layers Projekt im Bausektor. Er beschreibt zwei jüngere Maßnahmen zur Verbreitung der Projektarbeit und der Ergebnisse des Projekts. Zuerst wird über den Besuch des Projektteams auf der grossen norddeutschen Fachmesse NordBau berichtet. Danach kommt ein Bericht über die Pilotworkshops von Learning Layers Tools mit zwei interessierten Handwerksbetrieben. Learning Layers besucht die Fachmesse NordBau Die jährliche NordBau Fachmesse in Neumünster, nahe Hamburg, ist die grösste Fachmesse für den Bausektor in Norddeutschland. Die Messehallen stellen eine Vielzahl an Produkten, Werkzeugen, Materialien und Dienstleistungen vor. Die Ausstellungsbereiche ausserhalb der Messehallen sind voll von riesigen Machinen und Geräten aller wichtigen Hersteller. Das Bau-ABC ist natürlich ein Stammgast, weil diese Veranstaltung eine gute Gelegenheit anbietet, mit den Firmen Terminvereinbarungen und Kooperationspläne zu machen. Diesmal wurde

Read more…

Das Demo Camp stellt die Learning Layers Tools Auszubildenden und Lehrwerkmeistern vor

by

Meilensteine in Co-Design und Nutzereinbindung im Projekt Learning Layers (Teil 3) von Pekka Kämäräinen (ITB) Einleitung Dieser Artikel ist der dritte in einer Reihe zu Co-Design und Nutzereinbindung im Learning Layers Projekt im Bausektor. Er beschreibt unsere Erfahrungen mit einer deutschsprachigem “Demo Camp”-Veranstaltung. Wir haben einige Learning Layers Tools in sehr kurzen Workshops mehreren Gruppen von Auszubildenden und Lehrwerkmeistern vorgestellt, um Feedback für die weitere Entwicklung einzuholen. Die Demo Camp Veranstaltung und das Arrangement der Workshops Die Demo Camp Veranstaltung wurde gleichzeitig mit dem Leaning Layers Konsortiummeeting im Bau-ABC in Röstrup organisiert. Wir stellten folgende Tools vor: Die Learning Toolbox als Werkzeugkasten, um digitale Lernressourcen, Apps und Web-Inhalte zugänglich zu machen; BauBildung.net als gemeinsamem Plattformsupport für sektorale Initiativen und Foren, um Lernen im Bausektor zu unterstützen; Das AchSo!-Tool für Produktion und Annotation von Kurzvideos; Das Bits and Pieces-Tool als Sammler und Organisierer arbeits- bzw. berufsbezogener (informeller) Lernerfahrungen. Wir gestalteten den

Read more…

Das Projekt stellt die “Learning Toolbox” bei den Brunnenbauertagen vor

by

Meilensteine in Co-Design und Nutzereinbindung im Projekt Learning Layers (Teil 2) von Pekka Kämäräinen (ITB) Einleitung Dieser Artikel ist der zweite in einer Reihe zu Co-Design und Nutzereinbindung im Learning Layers Projekt im Bausektor. Er behandelt die Teilnahme an den Brunnenbauertagen, einer großen vom Bau-ABC Rostrup ausgerichteten Fachmesse. Einbindung von Stakeholdern während der Brunnenbauertage Im Mai 2014 war das Learning Layers Projekt bei den Brunnenbauertagen (der jährlichen Fachtagung im Brunnenbau) aktiv. Als eine Fachmesse der Brunnenbauer hat die Tagung Brunnenbauertage eine lange Geschichte. In diesem Rahmen organisiert das Bau-ABC jedes dritte Jahr eine Fachausstellung. Nach einem zu Anfang eher bescheidenem Beginn (nur fünf Aussteller), hat dieser Teil der Veranstaltung seitdem an Gewicht gewonnen. Diesmal gab es über100 Aussteller mit Ständen oder mit grösseren Ausstellungsbereichen. Laut Bau-ABC gab es insgesamt ca 650 Teilnehmer (einschliesslich der Aussteller). Während der Veranstaltung waren wir an folgenden Aktivitäten mitbeteiligt: Es gab Fachtagungen und Workshops über

Read more…

Von “Sharing Turbine” zum aktuellen Konzept “Learning Toolbox”

by

Meilensteine in Co-Design und Nutzereinbindung im Projekt Learning Layers (Teil 1) by Pekka Kämäräinen (ITB) Einleitung Dieser Artikel ist der Erste in einer Serie von vier Artikeln über die jüngsten Aktivitäten des Learning Layers Projekts im Bausektor. Insgesamt beschreiben sie die Prozesse des partizipativen Designs und die Initiativen zur Anwenderbeteiligung – insbesondere in Zusammenarbeit mIt dem Praxispartner Bau-ABC. Dieser Artikel schildert die Evolution der Designidee vom Ausgangspunkt “Sharing Turbine” zum aktuellen Ansatz “Learning Toolbox”. Sharing Turbine: Digitale Unterstützung für Lernprozesse im Rahmen des Weissen Ordners des Bau-ABC In der Designkonferenz in Helsinki in März 2013 entschied das Projektkonsortium über vier ursprüngliche Designideen. Eine von diesen war die Designidee “Sharing Turbine”. Das Ziel war es, digitale Unterstützung für arbeitsbezogene Lernprozesse anzubieten, die im Rahmen des Weissen Ordners des Bau-ABC organisiert und durchgeführt werden. Ursprünglich wurde der Weisse Ordner als Instrument der Auszubildenden konzipiert – mit Arbeitsblättern zur Arbeitsvorbereitung, Projektplanung, Berichterstattung und

Read more…

Video 6: Anwendung der Learning Toolbox für Instruktionen am Arbeitsplatz

by

Das sechste Video dokumentiert eine spezielle Arbeitssituation, in der der Lehrwerkmeister Stefan Wiedenstried Instruktionen und Praxistipps und -tricks im Strassenbau weitergibt. Der Lehrwerkmeister Stefan geht den Prozess mit Azubi Timo Schritt für Schritt durch. Dann diskutiert er mit der Projektleiterin Melanie Campbell, wie man solche Einarbeitungsvideos mit Hilfe der Learning Toolbox zugänglich machen könnte. Als “Bonus Track” wird ein älteres Video über die Anwendung eines Sandhobels als “Trick of the Trade” im Strassenbau und im Rohrleitungsbau präsentiert.

Video 5: Learning Toolbox als Wegweiser im Arbeits- und Gesundheitsschutz

by

Das fünfte Video zeigt, wie man die Learning Toolbox als Wegweiser im Arbeits- und Gesundheitsschutz anwenden kann – sowohl in der Werkstatt als auch an mobilen Arbeitsplätzen. Wir treffen zuerst Azubi Martin und Projektleiterin Melanie Campbell im Gespräch über das Themenfeld ‘Arbeits- und Gesundheitsschutz’ und wie es aktuell mit den Arbeitsblättern (aus dem Weissen Ordner) eingeführt wird. Dann geben sie Beispiele, wie die Learning Toolbox in Echtzeit wichtige Informationen auch in kritischen Situationen liefern kann. Danach treffen wir eine Gruppe von Azubis, die Gerüste bauen. Hier sehen wir, wie die Azubis ordentlich mit persönlicher Schutzausrüstung gekleidet sind. Der Lehrwerkmeister Markus Pape gibt Beispiele, welche Art von Webressourcen für Arbeits- und Gesundheitsschutz man mit Hilfe der Learning Toolbox nutzen kann.  

Video 4: Learning Toolbox in verschiedenen Arbeitssituationen im Bausektor

by

Das vierte Video zeigt Beispiele, wie man die Learning Toolbox in verschiedenen Arbeitssituationen im Baubereich einführen kann. Zuerst treffen wir Azubi Arnold an seinem Arbeitsplatz und sehen, wie er seinen Bagger fährt. Er steuert sein Fahrzeug wie gewöhnlich, hat aber bei Fragen oder besonderen Situationen die Möglichkeit, weitere Instruktionen zu finden. Diese bekommt er, genau auf seine Maschine bezogen, mit Hilfe eines QR-Codes, den er mit seinem Smartphone lesen kann. Dann treffen wir Azubi Martin, der demonstriert wie man den QR-Scanner der Learning Toolbox benutzt. Zum Schluss zeigt der Lehrwerkmeister  Markus Pape, wie die Hersteller Instruktionen für Gerüstbauer zugänglich machen. Seine Empfehlung ist, auch bei Gerüsten QR-Codes zu verwenden und so etwa auch die Aufbauanleitung mit der Learning Toolbox lesen zu können.

Video 3: Anwendung der Learning Toolbox in Ausbildungsprojekten des Bau-ABCs

by

Im dritten Video diskutieren Projektleiterin Melanie Campbell und Azubi Martin die Möglichkeiten, die Learning Toolbox in Ausbildungsprojekten des Bau-ABC zu verwenden. Martin zeigt zuerst (mit Hilfe der Arbeitsblätter aus dem Weissen Ordner des Bau-ABCs), wie solche Projekte zur Zeit durchgeführt werden. Er präsentiert Aufgabenstellungen und Arbeitsblätter, die für Arbeitsvorbereitung, Planung, Dokumentation und Qualitätskontrolle angewendet werden. Dann diskutieren Melanie Campbell und Martin einzelne Punkte und Phasen, in denen ein digitales Werkzeug wie die Learning Toolbox nützlich sein kann. Insbesondere geht es um einen schnellen und direkten Zugang zu relevanten Webressourcen. Zum Schluss präsentiert Martin das Endprodukt und wir sehen, wie das Funktionsprinzip des Werkstücks mit  einem Videofilm dokumentiert werden kann.

Video 2: Lehrwerkmeister des Bau-ABC über die Learning Toolbox in der Erstausbildung

by

Im zweiten Video diskutieren vier Lehrwerkmeister Möglichkeiten, die Learning Toolbox in der beruflichen Erstausbildung einzusetzen. Die Lehrwerkmeister betonen zunächst, dass sie die Rolle der Learning Toolbox vor allem in der Unterstützung des handlungsorientierten und selbstorganisierten Lernens sehen. Zum zweiten erzählen sie, wie die Azubis mit Hilfe der Learning Toolbox ihre Aufgaben kreativer ausführen können (z.B. mit hinzugefügten Photos, Cartoons oder Videos). Die Lehrwerkmeister sind bereit, die Learning Toolbox in die Ausbildungen ihrer Gewerke einzuführen, beginnend mit ausgewählten Projekten der Azubis. Dieses Ziel wird auch in dem “Bonus Track” mit Lehrwerkmeister Lothar Schoka am Ende des Videos unterstrichen.  

Video 7: Anwendung der Learning Toolbox im Anschlagsmittellager

by

Das siebte Video präsentiert eine besondere Herausforderung für die Anwendung der Learning Toolbox: Mehr Transparenz im Anschlagsmittellager zu schaffen. Der Lehrwerkmeister Rainer Schütte zeigt ein besonderes Beispiel für die Anwendung der Learning Toolbox. Er zeigt, wie man mit Hilfe der neuen Technologien (RFID Chips) die Anschlagsmittel, die alle einzigartig sind, einzeln identifizieren kann. Das ist bereits heute Standard. Nun können mit dem in der Learning Toolbox integrierten Scanner die Anwender (z.B. die Azubis im Bau-ABC) darüber hinaus zusätzliche Informationen abrufen. Sie können sich über weitergehende technische Daten, Nutzungshinweise und Sicherheitsfaktoren (z.B. Datum der letzten Prüfung) informieren. Anschliessend bekommen wir einen Eindruck, wie man solche Funktionalitäten in die Kachelstrukturen und Suchprozesse der Learning Toolbox integrieren kann.  

Next Page »